PETER ALEXANDER HERWIG - Bariton

VITA

Peter Alexander Herwig, geboren in München als Sohn der Opernsängerin Alma Herwig-Erbe und des Opernsängers Alfons Herwig.

STUDIEN

Studium der Schulmusik und Gesangspädagogik an der Staatlichen Hochschule für Musik
Heidelberg/ Mannheim, Operngesang an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt, jeweils mit Abschluss. Meisterkurse u.a. bei Schwarzkopf, Dieskau, Metternich, Kowalski, Esswood.
__________________________________________________________________________________

LIED

Liederabende in: Indien (auf Einladung des Goethe Instituts), in den Niederlanden und der Schweiz. In Deutschland Liedprogramme u.a. mit Vertonungen von Goethe (1999), Hesse (2002), Andersen (2005) u.a. SWR-Aufnahmen mit Morgenstern-Vertonungen, (2006) Schumann-Liederabende. (2007/2008) Schumann- Liederabend “Von Fremden Ländern und Menschen“ in Freiburg; Eichendorff-Liederabende in Karlsruhe und Baden- Baden. (2007): Liederabend für "Die 2. Nacht des Rechts", sowie Vertonungen von Eichendorff. In (2008) wiederum Konzerte mit Andersen-Vertonungen. (2011) das Programm "Jahreszeiten"; Hermann Hesse ist Programm für (2012) in der Konzertreihe "A-Musik" in Karlsruhe. (2013) zum Grimmjubiläum das Konzertprogramm: “Märchenhaft“ in Lahr; wie auch in (2014): “Europäische Weihnachtslieder“ in Ettlingen als Benefizkonzerte für das Hospiz “Arista“.
(2015) im Rahmen vom “Winterzauber“ in Lingen Mitwirkung bei den “Fensterstimmen“.
(2016) die “Biblischen Lieder“ von A. Dvořák im “Harener Dom“, desgleichen (2018) am LWH in Lingen.
Im gleichen Jahr das Projekt: “Märchenhaft“ im Kloster Bentlage. __________________________________________________________________________________

ORATORIUM UND KONZERT

Auslandstourneen mit der “Johannespassion“ (Bach) in Indien, “Carmina Burana“ (Orff) in Südostasien, “Marienvesper“ (Monteverdi), “Brahms Requiem“ in Ungarn, “Bach-Kantanten“ in Israel und Frankreich und der “h-moll-Messe“ (Bach) im Baltikum.
(2007-2008) Jesuspartie in “Golgotha“ (Martin) in Pforzheim; Schottland-Tournee mit der Basspartie in “De profundis“ (Dupré); “Bariton“ und “Schwan“ in “Carmina Burana“ bei den Klosterfestspielen in Alpirsbach; “Elias“ (Mendelssohn) in Heidelberg; Basspartie in der “Schöpfung“ (Haydn) in Nürnberg; Basspartie in der “Theresienmesse“ (Haydn) im Schwarzacher Münster.
(2009) Konzert für Flöten, Orgel und Bariton in der Abteikirche Neresheim; mit den Basspartien in der “Krönungsmesse“ (Mozart), “G-Dur Messe“ (Schubert) und “Lauda Sion“ (Mendelssohn) Konzerte im Schwarzacher Münster sowie in Marienbad (Tschechien). Partie des “Paulus“ (Mendelssohn) in Pforzheim.
(2010) “9. Sinfonie“ (Beethoven) in Backnang, “Nelson Messe“ (Haydn) und “Te deum“ (Charpentier) in Pforzheim; “Paulus“ in Tuttlingen.
(2011) “Jesus“ in der “Johannespassion“ (Bach) in Schwenningen, Bariton und “Schwan“ in der “Carmina Burana“ in Rostock, Basspartie im “Weihnachtsoratorium“ 1-6 (Bach) in Pforzheim. Momentan ca. 200 oratorische Werke im Repertoire.
(2012) Baritonpartie im “Brahms Requiem“ in Strasbourg und Prag; Bariton und “Schwan“ in der “Carmina Burana“ in Bühl; Basspartie im “Requiem“ (Mozart) im Schwarzacher Münster sowie in der “Schöpfung“ in Pforzheim.
(2013) Baritonpartie im “Weihnachtsoratorium“ von C. Saint-Saëns im Kloster Erlenbach und im “Tod Jesu“ von C.H. Graun in Freudenstadt. Jesuspartie in der “Matthäuspassion“ ( J. S. Bach ) in Esslingen; Basspartie u.a. im “Te Deum“ von A. Dvořák im Schwarzacher Münster.
Bariton und “Schwan“ in der “Carmina“ bei den Alpirsbacher Klosterkonzerten; Basspartie u.a. im “Weihnachtsoratorium“ von G. A. Homilius in Pforzheim.
(2014) “Biblische Lieder“ von A. Dvořák in der Orchesterfassung in Neustadt/W.; in Schwenningen die Basspartie in “Der Durchzug durchs rote Meer“ von J. N. Hummel. Im Schwarzacher Münster die Basspartien in der “Großen Credomesse“ von W. A. Mozart sowie “Lauda Sion“ und Teile aus dem “Paulus“ von F. Mendelssohn Bartholdy.
(2015) die Basspartien in der “D-Dur Messe“ von A. Dvořák und der “G-Dur Messe“ von W. A. Mozart.
(2016) “Jesus“ in der “Johannespassion“ von J. S. Bach in Ibbenbüren, Basspartien in der “Krönungsmesse“ von W. A. Mozart und Teilen des “Elias“ von F. Mendelssohn im Schwarzacher Münster. Als “Schulmeister“ in der gleichnamigen Kantate von G. Ph. Telemann am Theater in Lingen.
(2017) Partie des Jesus in der “Markuspassion“ von R. Keiser in Sögel, Kantaten von G. Ph. Telemann und J. S. Bach in Nordhorn, die Baritonpartie in der “Messe solenelle“ von G. Rossini.
(2018) Messen von Mozart und die Beethovenmesse im Schwarzacher Münster.

Als Altus und Countertenor Konzerte mit Werken von Buxtehude, Hassler, Monteverdi, Bernstein, Strawinsky und Orff.
__________________________________________________________________________________

OPER/OPERETTE

Gastspiele u.a. in Bad Hersfeld als “Papageno“ (“Zauberflöte“, W. A. Mozart); in Chemnitz, Plauen und Erfurt als Bariton und “Schwan“ in der “Carmina Burana“ von C. Orff. In Ludwigshafen als
“Pipo“ (“Die Banditen“, J. Offenbach); in Dresden, Lissabon, Drottningholm undF Luxembourg als “Nardo“ (“La Finta Giardiniera“) von P. Anfossi und als “Vanesio“ in “Der Handwerker als Edelmann“ von J. A. Hasse; sowie als “Masetto“ (“Don Giovanni“, W. A. Mozart) in Mulhouse und als “Lockit“ (“Beggars opera“, B. Britten) am Stadttheater Heidelberg.
(2006) als “Jupiter“ (“Orpheus in der Unterwelt“, J. Offenbach) mit der Württembergischen Kammeroper u.a. in Marienbad (Tschechien) und Waldenburg (Polen).
(2007/2008) als “Papageno“ in Dachau und München; mit Auszügen aus “Rusalka“ (A. Dvořák) als “Wassermann“ und aus “Julius Cäsar“ (G. F. Händel) etc. in der “Kleinen Meerjungfrau“ bei den Sommerfestspielen Wiesbaden.
(2009) Szenische Aufführung der “Carmina Burana“ als Bariton und “Schwan“ in Lahr.
(2010) als “König Wakakusa“ (“Enterprise/Blockbuster nach Cantos 2“) am Stadttheater Heidelberg; als “Perückenmacher“ und “Harlekin“ (“Ariadne auf Naxos“, R.Strauss) in Dachau.
(2013) die Rolle des “Omar“ in “Abu Hassan“ von C. M. v. Weber im Schloss Massenbach (Heilbronn).
(2014) die Rolle des “Stepanek“ aus der Operette “Mädel aus dem Kokeltal“ von P. Oschanitzky in der “Harmonie“ in Heilbronn.
(2015) an der Württembergischen Kammeroper Wangen die Rollen von “Dachs“ und “Pfarrer“ im “schlauen Füchslein“ von L. Janáček.
__________________________________________________________________________________

WETTBEWERBE

Preis des Deutschen Tonkünstlerverbandes im Fach Klavier, 1. Preisträger beim Frank-Martin-Wettbewerb, Preisträger des Orpheus-Preises.
__________________________________________________________________________________

RUNDFUNK UND FERNSEHAUFNAHMEN

ARD, ZDF, BR, SDR, SWF, HR, NDR, SAT 1, ARTE, MDR, Dänischer Rundfunk, Tschechisches- und Ungarisches Fernsehen.
__________________________________________________________________________________

AUDIO-, VIDEO, CD- UND DVD PRODUKTIONEN

u.a. Carmina Burana, Zauberflöte, Roi Carotte, La Finta Giardiniera, Marienvesper, Die Banditen, Handwerker als Edelmann, Nabucco, Johannespassion, Messe Solenelle, Fauré Requiem, Orpheus in der Unterwelt.

Vita als pdf zum Download (76 KB)

Kurzvita als pdf zum Download (95,5 KB)